Tel.:

0711 / 42 51 91
WIR LEBEN HANDWERK

Projekte

Baden-Württemberg

11 2019
Alles Gute zum 280. Geburtstag:

Fachwerksanierung und Fassadensanierung vom Profi – unsere Referenz: die Dorfkirche in Oberstenfeld

Im Rahmen der Fachwerksanierung sowie der Sanierung der Fassade, der Fensterfutter und der Gesimse der örtlichen Dorfkirche zeigte die Martin Hausser GmbH aus Stuttgart ihr ganzes Können.
Die Aufgabe:
  • Arbeiten im Rahmen der Kirchensanierung in Oberstenfeld
  • Fassadenreinigung und Fassadensanierung der Putzfassade
  • Anstrich der historischen Fachwerkhölzer, der Fensterfutter
    und Holzgesimse nach Vorgaben des Denkmalschutzamtes
Die Leistung:

Fachwerksanierung an der Dorfkirche in Oberstenfeld

Zur Kirchengemeine Oberstenfeld im Baden Württemberg gehören gleich drei Kirchen: die außerhalb des Orts liegende Peterskirche, die um das Jahr 1200 errichtete Stiftskirche und die unmittelbar daneben liegende Dorfkirche St. Gallus aus dem Jahr 1739. Die Dorfkirche wurde 2019 umfassend renoviert, wozu eine Dachsanierung, Steinmetzarbeiten sowie die von der Martin Hausser GmbH durchgeführte Fassadensanierung und der Anstrich der Fachwerkhölzer, der Holzgesimse und der Fensterfutter gehörte.

Neuer Anstrich für das historische Fachwerk

Von April bis September 2019 war das Hausser-Team Jürgen Schwämmle und Silvan Göbel im Einsatz, um die Fachwerkhölzer zu schleifen und zu streichen. Die Kombination der verschiedenen Baumaterialien, aber auch die historische Bausubstanz selbst erfordern viel Wissen und Erfahrung. Dazu kommen genaue Vorgaben des Denkmalschutzamtes, die es bei der Sanierung zu beachten gilt. Im Fall der Dorfkirche wurden die alten Holzbalken fachgerecht aufgearbeitet, dann kamen die Hausser-Profis ins Spiel. Sie schliffen und strichen die Hölzer mit einer Gesamtfläche von 150 m2 mit Caparol Leinölfirnis.

Fassadensanierung, Anstrich der Fensterfutter und Holzgesimse

Reinigen, Schadstellen beheben, Verputzen, Grundieren, Streichen – die Sanierung von Kirchenfassaden orientiert sich im Wesentlichen an der Instandsetzung historischer Gebäudefassaden. Worauf bei der Dorfkirche St. Gallus besonders zu achten war: der Anstrich hatte mit langlebiger, witterungsbeständiger Silikatfarbe zu erfolgen. Neben der Fassadensanierung auf einer Fläche von 510 m2 und der Beschichtung der Fachwerkhölzer widmeten sich die Hausser-Profis auch dem Anstrich der hölzernen Fensterfutter und der Holzgesimse. Nach den erforderlichen Vorarbeiten erledigte auch hier das Hausser-Duo den Anstrich der Holzelemente – entsprechend den Vorgaben des Denkmalschutzes – mit Leinölfirnis. Nach Abschluss aller Arbeiten und pünktlich zum 280. Jubiläum blickt die Kirchengemeinde nun wieder voller Stolz auf ihr geliebtes Gotteshaus. (ds)

“Die historische Bausubstanz stellt uns bei der Fachwerksanierung von Projekt zu Projekt vor neue, spannende Herausforderungen.“

Nicole Ackermann, Firmenleiterin Martin Hausser GmbH

Die Fakten:

  • Sanieren und Streichen von 510 m2 Putzfassade
  • Renovieren und Streichen von 150 m2 Fachwerkholz
  • Überarbeiten und Streichen von 290 m2 Fensterfutter
  • Sanieren und Streichen von 85 m2 Gesimse